Korrekte Konten gewünscht

Wie Banken ihre Kunden betrügen

Warum es unsinnig ist, wegen 1 oder 2 ct eine Tankstelle weiter fahren und dann mit EC-Karte bezahlen

| Keine Kommentare

Vielleicht kenne Sie das auch. Sie fahren noch ein paar Kilometer weiter um Ihren 60 Litertank 1ct billiger pro Liter Superbenzin vollzutanken.

Rechnen wir das mal aus: 1ctx60 = 0,60 Euro.

Wenn Sie jetzt jedoch mit EC-Karte bezahlen, dann ziehen Sie von Ihren 60 Cent gleich mal wieder 30ct ab.

Wenn Sie jetzt fragen: wieso das denn?

Dann haben Sie sich Ihre Kontoauszüge – vor allem die Abschlüsse wohl noch nie genau angeschaut. Holen Sie doch gerade jetzt zum Jahreswechsel einmal den Kontoauszug mit dem Jahresabschluss heraus. Gerade, wenn Sie häufig mit EC-Karte bezahlen, dann finden Sie dort sicher einen Posten mit der Bezeichnung Buchungen oder Buchungsposten.

Die Bank berechnet Ihnen in der Regel 30ct pro Buchungsposten.

Das perfide ist, viele Kontoinhaber wissen es nicht und bezahlen alles fleißig mit EC- bzw. Maestro-Karte. Es ist ja auch sehr bequem, einfach mit Plastik zu bezahlen. Man sollte sich nur eben speziell bei der EC-Karte dessen bewusst sei, dass der Einsatz einer EC-Karte zusätzliche Kosten verursachen kann.

Was kann der Bankkunde dagegen tun?
Bezahlen Sie wann immer möglich in bar. Holen Sie sich am Anfang des Monats einmal soviel Geld, wie Sie benötigen von der Bank, und bezahlen Sie wann immer möglich bar.
Alternative ist eine Kreditkarte. Diese verursacht pro Monat nur einen einzigen Buchungsposten. Kreditkarten gibt es mittlerweile überall kostenlos. Von Amazon bis Karstadt bietet heute jeder eine kostenlose Kreditkarte an.

Noch bis Ende März gibt es ein spezielles Angebot von Barclay. Die Platin Kreditkarte ist im 1. Jahr Beitragsfrei und kann danach auch gekündigt werden. Sie bekommen also für ein Jahr einen Platin Kreditkarte mit allen Sonderleistungen und dem Prestige, das so eine Karte mit sich bringt und es kostest Sie nichts.


Doch auch hier möchte ich Sie darauf hinweisen, dass jedes Mal, wenn Sie mit Kreditkarte bezahlen, der Verkäufer oder Dienstleister, den Sie bezahlen ca. 2 % des Kaufpreises an die Kreditkartenfirma abdrücken muss. Sie könnten jetzt sagen: “Ist ja nicht mein Geld”. Ich muss ihnen jedoch leider sagen, es ist Ihr Geld, denn diese Kosten muss der Verkäufer/Dienstleiser auf seine Preise aufschlagen.

Des halb nochmals mein Rat: Bezahlen Sie bar, wann immer möglich. Das ist besser für Sie und besser für die, von denen Sie kaufen.

No related posts.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


*